RADical - Cycling Team
Ein Radsportteam aus dem Schwarzwald | Germany

RADical blog


Schönbuch Trophy, Herrenberg
28 April, 2018

Am Samstag den 28.04 war es endlich so weit. Das ersten Rennen mit dem Bike im Jahr 2018. Dabei konnte Armin Benz einen Platz unter den besten 15% der Starter erreichen! 🏅

Gefahren wurde in Herrenberg beim Schönbuch Trophy. Das Team RADical ging mit zwei Freunden vom SC Hausach Link Rad Quadrat an den Start.🚵‍♂️🚵‍♂️🚵‍♀️

Nachdem sich das Wetter noch zum gutem gewendet hat, ging es um 14 Uhr los auf die Strecke. Gefahren wurden 51km mit 900hm. Kurz nachdem Start kam es bei den ersten Plätzen zu einem Sturz. Dabei musste Armin Benz kurz aus den Pedalen, damit er selbst nicht stürzt. Dies kostete ihn leider ein paar Sekunden und musste diese am dem Anstieg wieder aufholen. Gerd Hedwig kam relativ am Sturz vorbei. Nachdem ersten Anstieg konnte Armin zu Gerd auffahren. Doch leider konnte Gerd dem Tempo nicht folgen und Armin musste alleine weiter fahren. Doch nach wenigen Kilometer bildete sich eine dreier Gruppe die super zusammen arbeitete und dadurch den Vorsprung auf die zurück liegen Fahrern vergrößern konnten. Gerd hatte leider einen schwarzen Samstag und musste nach der ersten Runde aussteigen. Als es für Armin in die zweite Runde ging. Konnte er an dem ersten Anstieg mit seiner Gruppe gleich ein paar Plätze aufholen. Doch bekam Armin beim nächsten Anstieg in der zweiten Runde Krämpfe im linken Oberschenkel und musste von der dreier Gruppe abreisen. Doch fand er seinen Rhythmus wieder und konnte dafür sorgen, dass trotz wiederkehrende Krämpfe der Abstand nicht zu groß wurde und ihn keiner überholte.

Nach 2h 5min und 21sec kam Armin in das Ziel und erreichte in seiner AK den 16. Platz. Gesamt wurde er 48 von über 302 Startern. Ein super Ergebnis.




Mountainbike Marathon für krebskranke Kinder, Furtwangen
10 September, 2017

Am vergangen Sonntag, fand in Furtwangen der Schwarzwald Bike Marathon statt. Dieser wurde für die Rehabilitationsklinik Katharinenhöhe, die für krebskranke Kinder fungiert, ausgetragen. Mit mehr als 2000 Teilnehmern, gingen drei aus dem RADical/Schmerzfrei Bosnjak Team und ein Gastfahrer an den Start. Alle vier Fahrer gingen gemeinsam bei der 60km Strecke, mit 1200hm auf die Reise. Bei frostigen 6°C, fiel der Startschuss um 9 Uhr, im Zentrum von Furtwangen. Auf Grund der Startaufstellung war es klar, dass man bei knapp 800 Startern ziemlich oft den Blinker links, setzen musste. Da in der Vergangenheit noch keiner der Vier in Furtwangen startete, war die Schwierigkeit, der Strecke nicht einschätzbar

Teamschnellster war mit 2:38:16h Philipp Schwarz, der in seiner Altersklasse den 20. Platz ergattern konnte. In der Gesamtwertung erzielte Philipp somit den 76. Platz. Die letzten 10 km waren, auf Grund des leeren Energiespeichers, sehr anspruchsvoll. Leider blieb daher die ein oder andere Minute auf der Streck

Zweiter im Bunde war Thilo Schwarz, der mit seinem Vater Josef Schwarz das Rennen quasi vom Startschuss, bis kurz vor Zieleinlauf zusammen fuhr. Beide waren ebenfalls in guter Form und konnten sich gegenseitig zu Höchstleistungen pushen. Thilo war mit einer Gesamtzeit von 2:47:05h auf Platz 29, in seiner Altersklasse. Dies ergab in der Gesamtwertung, Platz 138.

Josef schrammte in seiner Altersklasse, nur um einen Hauch, am Podest vorbei. Er hatte eine Gesamtzeit von 2:48:03h und landete somit auf dem vierten Platz. Dies ergab Platz 146 in der Gesamtwertung.

Unser Gastfahrer Tobias Greber hatte, auf Grund eines Faupax seines Vordermannes, einen Sturz, der ihn etliche Minutenkostete. Mit einer Gesamtzeit von 3:06:57h kam er auf die Gesamtplazierung 310.

Der Schwarzwald Bike Marathon war für dieses Jahr das letzte Mountainbike Event. Trotz der langen Rennsaison hatten die Teilnehmer viel Spaß bei Ihren zahlreichen Zielüberquerungen.




3. Nill Bike Bergrennen
20 August, 2017

Team RADical fährt drei mal auf das Podest!!

Am Samstag um 17 Uhr fiel der Startschuss. Das Wetter hatte sich doch noch zum guten Gewendet und das Rennen konnte bei gutem Wetter stattfinden.

Dabei konnte sich Gerd Hedwig super beweisen und fuhr auf einen 3. Platz in seiner Altersklasse. Und war somit der erste auf dem Podest vom Team RADical mit einer Zeit von 38,40 Minuten.

Ein Weiterer 3. Platz auf dem Podest ging an Josef Schwarz. Der in seiner Altersklasse eine super Zeit von 45,25 Minuten hatte.

Auch in der Gesamtteamwertung war das Team vorne vertreten. Mit den drei schnellsten Zeiten von Gerd Hedwig, Armin Benz und Philipp Schwarz konnte sich das Team den 2. Platz erarbeiten. Dass Fass Bier welches gewonnen wurde, wird natürlich bald geleert sein :)

Armin Benz fuhr ebenfalls ein super Rennen und hatte sein Ziel übertroffen und fuhr mit einer Zeit von 41,41 Minuten auf den 6. Platz (AK). Leider wurde er beim letzten anstieg noch knapp von zwei Mitstreitern überholt was ihn etwas ärgerte.

Philiip Schwarz hatte sein Ziel auch erreicht und war super Zufrieden mit seiner Zeit von 43,01 Minuten. Mit dieser Zeit kam er auf einen super 9. Platz (AK). In der Mitte verlor er leider in einer kleinen Schwächephase den Sichtkontakt zu Armin und seinem Teamkameraden davon ziehen lassen.

Auch Michael Damm fuhr seine Nill Bestzeit und glänzte mit 44,40 Minuten. Und kam in seiner Altersklasse auf den 12. Platz.

1,5 Minuten nach seinem Vater kam auch Thilo Schwarz in das Ziel gedüst und legte eine Zeit von 46,52 Minuten hin. Auch er erreichter mit dieser Zeit in seiner Altersklasse eine Top 10 Platzierung (8. Platz).

Wir danken dem RSV Fischerbach für die super Organisation des Rennens und freuen uns auf das nächste Jahr




Ischgl Ironbike
6 August, 2017

Gestern war es endlich soweit, der Ischgl Ironbike rief zum Start! Um 8:30 Uhr ging es für Thilo und Michael auf die Mittlere Strecke mit 48 km und 2054hm.

Die ersten 27 km mit 750 hm mussten in 2h bewältigt werden (dies war die kleine Runde) um auf die Mittlere Strecke zu dürfen. Ab da wurde es richtig anstrengend. Es ging steil bergauf zur Idalp bis zur Velilscharte. Auf 8km mussten 1200hm bei teilweise über 20% Steigung überwunden werden, was richtig Kraft kostete und den einen oder anderen zum aufgeben zwang.

Oben endlich angekommen hies es nur noch bergab, doch man musste sich nochmals richtig konzentrieren. Die hälfte der Abfahrt führte über den bekannten Veliltrail, welcher mit überhöhten Kurven, Felsen, Wellen, steilen Abfahrten und lockerem Untergrund alles zu bieten hatte. Nach 4:01h (Thilo) und 4:08h (Michael) waren beide froh ins Ziel zu kommen.

Es war für die beiden der anstrengendste Marathon mit einem richtig Starken Fahrerfeld und viele bekannte Namen der Szene wie Urs Huber, Karl Platt und Alban Lakata!




6h am Breitbrunnen
2 Juli, 2017

Heute war das 6 Stunden Rennen rund um den Breitbrunnen in Villingen wo Michael Damm als Einzelfahrer am Start war. Zu fahren war ein Rundkurs mit 7,5 km und 140hm.

Start war um 9 Uhr bei 13 Grad und leichtem Regen. Das 6 Stunden nicht einfach werden würde war klar doch der Regen machte nach der Hälfte die Motivation zu nichte. Nach einer etwas längeren Pause konnte ich mich nochmals zusammen reißen und das Rennen ohne Ausfälle zu ende fahren.

Nach 5:46h Fahrzeit standen 110 km und 2300 hm auf dem Tacho und AK Platz 11/16

Alles in allem war es ein top organisiertes und schön zu fahrendes Rennen mit tollen Teilnehmern.